Aktuelles

Kategorien
Blog

Geeignete Technologien zur Reduzierung von Suchzeiten

Suchzeiten mit Ortungstechnologien und Location Aware Software effektiv reduzieren

Produktions- und Logistikunternehmen müssen viel nicht-wertschöpfende Zeit aufwenden, um Teile, Produkte und Assets in und außerhalb ihrer Werke zu suchen. Mit Hilfe von Ortungstechnologien und einer Location Aware Software lassen sich diese Suchzeiten auf ein Minimum reduzieren. Für jeden Anwendungsfall muss dabei aus der großen Masse an unterschiedlichen Ortungstechnologien die optimale Lösung gefunden werden.

Produktions- und Logistikunternehmen müssen viel nicht-wertschöpfende Zeit aufwenden, um Teile, Produkte und Assets in und außerhalb ihrer Werke zu suchen. Mit Hilfe von Ortungstechnologien und einer Location Aware Software lassen sich diese Suchzeiten auf ein Minimum reduzieren. Für jeden Anwendungsfall muss dabei aus der großen Masse an unterschiedlichen Ortungstechnologien die optimale Lösung gefunden werden.

In Produktions- und Logistikunternehmen geht viel Zeit verloren, weil der Aufenthaltsort von Teilen, Produkten, Aufträgen, Ladungsträgern und Werkzeugen in und außerhalb der Werke nicht transparent dokumentiert ist. Daraus wächst der Bedarf nach einem System, das jederzeit Auskunft gibt, wo diese Güter und Assets sich befinden. Aus den Erfahrungen des privaten Alltags, in welchem wir über unsere Smartphones jederzeit wissen, wo wir uns befinden und was sich in der Nähe befindet, stellt sich schnell die Frage nach einem Ortungssystem. Man kann sich vorstellen, dass nicht jeder Anwendungsfall die gleiche Lösung benötigt, sondern unterschiedliche Anforderungen an die Ortungstechnologie gestellt werden.

Die technologischen Möglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Anbieter dieser Technologien. Viele Hardwarehersteller liefern auch direkt ihre eigene Software mit. Umfassendere Funktionalitäten ermöglichen aber erst technologie-unabhängige Location Aware Software Anbieter, die eine Vielzahl von unterschiedlichen Systemen einbinden können. Je nach Anwendungsfall und Kontext sind bestimmte Technologien besser geeignet, kommerziell attraktiver oder es wird eine Kombination aus verschiedenen Technologien benötigt.

„Als einer der führenden und technologie-unabhängiger Location Aware Software Anbieter ermitteln wir mit Ihnen gemeinsam den Bedarf und die optimale Technologie für den Anwendungsfall in Ihrem Unternehmen.“ – Nicolai Karl, Produkt Manager bei INDUTRAX

Die einfachsten technologischen Ansätze mittels Scannen von Barcode oder QR-Code machen vor allem dann Sinn, wenn es wenige Bewegungen nachzuhalten gibt, d.h. die zu überwachenden Objekte überwiegend statisch sind und die Mitarbeiter im Rahmen von prozessualen Vorgaben sowieso eine Dokumentation vornehmen.

Objekte, die häufig bewegt werden, möchte man hingegen möglichst automatisch erfassen. Standortwechsel oder Hallenaufenthalte können durch Erfassen des Durchgangs der Objekte durch ein Gate mittels passiver RFID Technologie dokumentiert werden. Alternativ ist auch eine kontinuierliche Anwesenheitserkennung mit aktiven Technologien wie z.B. Bluetooth eine Option. Durch die günstigen Transponder hat eine passive Erfassung dann einen großen Vorteil, wenn viele tausende von Objekten getrackt werden. Aktive Technologien liefern eine erhöhte Zuverlässigkeit, da eine Fehllesung im Erfassungsbereich automatisch mit der nächsten Lesung ausgeglichen wird.

Ortungstechnologien

Von Ortung spricht man im Gegensatz zur punktuellen Erfassung der Objektpositionen dann, wenn in einer Fläche kontinuierlich Koordinaten ermittelt werden (auch bezeichnet als Real Time Locating System, kurz RTLS). Bei INDUTRAX unterscheiden wir darüber hinaus in Ortung und präzise Ortung auf Basis der Genauigkeit. Die Grenze liegt bei einem Meter, da diese Auflösung es in vielen Fällen ermöglicht, automatisierte Anwendungen wie z.B. Prozessüberwachung umzusetzen. Für das optimierte Suchen nach Teilen, Produkten, Assets etc. können aber auch geringere Auflösungen, in Abhängigkeit von der Größe der betrachteten Objekte, bereits ausreichen.

Für die Außenortung bietet sich GPS/GNSS meist als beste Alternative an, wenn auch die Genauigkeit auf etwa 10 Meter eingeschränkt ist. Im Innenbereich können kostenattraktive Lösungen auf Basis von WLAN oder BLE für Ortung im Bereich von 5 bis 10 Metern mit geringen Aktualisierungsraten (1 Minute oder weniger) sorgen. Technologien wie Ultra-Wideband (UWB), Infrarot oder Ultraschall bieten die technologische Grundlage, um Ortung in Echtzeit bis auf eine Genauigkeit von wenigen Zentimetern oder besser zu ermöglichen. Damit einhergehend sind allerdings relativ hohe Investitionskosten für die Hardware. Die technologischen Entwicklungen sorgen aber auch hier für sinkende Anschaffungskosten und ermöglichen den Einsatz zu kommerziell attraktiven Bedingungen.

Wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen den passenden Bedarf für den Einsatz in Ihrem Unternehmen.

Mehr Informationen und Tipps finden Sie in unserem Guide