Ortung und Identifizierung

Ortung und Identifizierung

Technologien zur Ortung und Identifizierung sind der Schlüssel für die Erfassung von Ereignissen der Realwelt in Echtzeit.

Das Spektrum von unterschiedlichen Technologien und Anbietern im Bereich von Ortungs- und Identifizierungssystemen ist kaum zu überblicken. Die Entwicklung verläuft in immer schnelleren Zyklen.

Wir kennen Vor- und Nachteile der wichtigsten Systeme am Markt und behalten Weiterentwicklungen genau im Blick.

Ortungs- und Identifizierungsverfahren

Ortung ermöglicht ein automatisches, kontinuierliches, lückenloses Identifizierung und Verfolgen von Objekten in Echtzeit, vergleichbar mit einer Videoaufnahme. Ereignisse wie z.B. Eintritt in definierte Bereiche aus allen Richtungen oder auch Kollision von 2 verschiedenen Objekten, können jederzeit im digitalen Modell erfasst werden.

Identifizierung erlaubt ein berührungsloses Ermitteln der Identität eines Objektes in Reichweite der Leseeinheit zu einem bestimmten Zeitpunkt, vergleichbar mit der Aufnahme eines Fotos. Ereignisse wie z.B. Eintritt in definierte Bereiche können dann automatisch erfasst werden, wenn die Bewegung der Objekte physikalisch vordefiniert ist (wie z.B. Förderband) oder per manueller Aktion.

Identifizierung

Punktuelle Ableitung des Aufenthaltsortes aufgrund eines manuellen oder über externe Erkennung eingeleiteten Identifizierungsvorgangs

Anwesenheit

Automatische, punktuelle oder kontinuierliche Erkennung der Anwesenheit in einem definierten Bereich

Ortung

Automatische, kontinuierliche Bestimmung der Position mit verringerter Genauigkeit

Präzise Ortung

Automatische, kontinuierliche Bestimmung der Position

Ortungs- und Identifizierungstechnologien

Keine Materialdurchdringung, d.h. Sichtverbindung benötigt

Beeinflussung durch Lichtverhältnisse

Geringe Reichweite

Sehr hohe Genauigkeit

Teilweise Materialdurchdringung, d.h. keine Sichtverbindung benötigt

Beeinflussung durch Interferenzen & Reflexionen

Hohe Reichweite

Geringe bis hohe Genauigkeit

Kaum Materialdurchdringung, d.h. Sichtverbindung benötigt

Starke Beeinflussung durch Interferenzen

Geringe Reichweite

Sehr hohe Genauigkeit

Einteilung von Ortungstechnologien in Abhängigkeit von Genauigkeit und Reichweite

Die Genauigkeit wird über die Abweichung vom Referenzwert zu 95% Zuverlässigkeit definiert.
Der Reichweitenbereich ist für den Idealfall ohne Materialdurchdringung angegeben.

Diese Graphik zeigt für die verschiedenen Ortungstechnologien das Verhältnis zwischen zunehmender Genauigkeit (senkrechte Achse) und Kosten für eine Referenzkonfiguration. Es gibt keine Technologie, die eine ideale Lösung darstellt. Vielmehr ist unsere Maßgabe die passende Technologie für einen Anwendungsfall auszusuchen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Rahmenbedingungen. Somit ist es wichtig, dass verschiedene Technologien in einer Applikationssoftwareumgebung kombiniert werden können, um alle Anwendungsfälle mit einer Anwenderoberfläche und möglichst wenig Integrationsaufwand abzudecken.